HomeEnglish version Sortiment Angebot  Erstberatung Über mich FAQs KONTAKT IMPRESSUM

Was erwartet mich 

in einer Trageberatung?

Die Kontaktaufnahme

Sie können gerne mit mir per mail in Kontakt treten. Häufig kann man so schon einmal vorfühlen, ob eine Trageberatung das richtige ist. Eine Mail kann ein erster Schritt sein, wenn man irgendwie den Griff zum Telefon noch nicht schafft. Meistens fällt es einem ja dann ein, wenn man gerade nicht telefonieren kann, weil das Kind gerade mit Körperkontakt endlich eingeschlummert ist.... usw .... usw.
Gerne können Sie mir dabei auch Ihre Telefonnummer hinterlassen und -wenn es Zeiten gibt, an denen bloß nicht das Telefon klingeln sollte - auch etwas zur Erreichbarkeit schreiben.
Oder Sie rufen mich einfach gleich an. Falls Sie mich nicht persönlich erreichen, rufe ich Sie gerne zurück, sofern Sie mir eine entsprechende Rückrufbitte hinterlassen.


Das telefonische Vorgespräch

Falls Sie an einer Trageberatung interessiert sind, rufe ich Sie in jedem Fall vorher einmal persönlich an.
In diesem Gespräch möchte ich Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Erwartungen an die Trageberatung zu formulieren und mit Ihnen schon einmal einen groben, vorläufigen Plan für die Trageberatung machen, so dass ich optimal vorbereitet und mit einem auf Ihre individuellen Bedürfnisse gepackten "Köfferchen" zu Ihrer Trageberatung kommen kann.
In so einem Gespräch klären wir zum Beispiel 

Am Ende des Gespräches haben wir dann (hoffentlich) einen Plan für die Beratung, der für beide Seiten passt und vereinbaren einen persönlichen Beratungstermin.


Der Persönliche Beratungstermin

Die Beratung gestaltet sich flexibel auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.

Prinzipiell setzt sich eine Beratung zusammen aus einem Theorieteil und der Praxis. In der Theorie erzähle ich Ihnen etwas zum Tragen an sich, und zu den theoretischen Grundlagen (z.B. Haltung des Kindes). Ich versuche hierbei von vorn herein auf Ihre Fragen mit einzugehen, aber selbstverständlich dürfen Sie gerne alles mit einbringen, was Sie an Fragen haben.

Danach stelle ich Ihnen in der Regel unter Berücksichtigung der im Vorgespräch abgesprochenen Ziele/Erwartungen Tragemöglichkeiten und/oder Tuchbindeweisen vor. Sie entscheiden dann, was Sie davon vertiefen möchten.

Mit den von Ihnen ausgesuchten Tragehilfen oder Bindetechnik gehen wir in die Praxis. Ich habe eine Tragepuppe dabei, die – ja nach Situation 2,8 bzw 3,3 kg schwer ist und ein realistisches Bindeerlebnis möglich macht.

Mit der Puppe kann getestet und probiert werden, bis Sie sich sicher fühlen. Ihr Kind darf in der Zeit ganz entspannt schlummern oder zuschauen. Erst wenn Sie von einer Trage oder Bindeweise überzeugt sind, wird das Kind eingebunden. So können wir zusammen beurteilen, ob er/sie sich in der Trage/Tuchbindeweise wohl fühlt.

Pro Beratung konzentriere ich mich auf entweder das Erlernen einer Tuchbindeweise oder das Suchen einer Tragehilfe (hierbei natürlich das Ausprobieren mehrerer unterschiedlicher Modelle). Die Erfahrung zeigt, dass das Gleichzeitige Erlernen mehrerer Techniken i.d.R. dazu führt, dass man am Ende nichts davon richtig kann, sondern ein verunsicherndes Stückwerk von halben Techniken hat. Sollte es sich aber im Verlauf der Beratung zeigen, dass die anfangs gewählte Bindeweise Ihnen doch nicht liegt oder dass Ihr Kind die von Ihnen gewählte Trage nicht so gerne mag wie Sie selbst, können wir selbstverständlich eine Alternative suchen. Ziel ist es, am Ende einer Beratung eine Tragemöglichkeit zu haben, die für Tragenden und Tragling gleichermaßen gut funktioniert.

 

Der Abschluss

Für mich endet die Trageberatung nicht mit dem Ende des Beratungstermins.

Falls in den nächsten Tagen und Wochen noch Fragen auftreten, können Sie sich gerne telefonisch oder per mail an mich wenden. Ich möchte Sie explizit ermutigen, dies zu tun. Viele Probleme, auch wenn sie „groß“ erscheinen, lassen sich teilweise sogar mit einer kurzen mail oder SMS klären. Manchmal sind es winzige Veränderungen im Binden oder Einstellen der Trage, die einen deutlichen Unterschied im Tragekomfort für Eltern und Kind machen.

Sollte sich das Problem nicht mit einem kurzen telefonischen oder schriftlichen Kontakt lösen lassen, haben wir auch immer noch die Möglichkeit eine (kostenpflichtige) Nachberatung zu vereinbaren, aber darüber denken wir nach, wenn wir die anderen Dinge ausgeschöpft haben.

 

Home